Panzerplatte ist Geschichte

15 mal gab es das Elbetreffen nun schon….. mindestens 12 oder 13 Mal haben wir die anreisenden Teilnehmer aus Süden davor gewarnt, in Söllichau den Wegweisern nach Pretzsch zu folgen.

In den ersten Jahren haben das nämlich einige von euch gemacht und dabei neben Heckspoiler, Frontspoiler,  Toilettenrolle auf der Heckablage auch ihr Lächeln im Gesicht verloren.  Zwei Teilnehmer von 2005 und 2006 gelten heute noch als verschollen und werden vermisst…….

Grund hierfür war eine alte NVA-Panzerplatten-Straße, die in früheren Zeiten zu einem militärischen Sperrgebiet gehörte und nach der Wende öffentlich wurde. Die Straße war sogar für Offroader und SUV eine Zumutung und nach den schlechten Erfahrungen der ersten Jahre sahen wir uns veranlasst, euch Jahr für Jahr vor der Nutzung der Strecke zu warnen……. BIS HEUTE !!!

2021 dürft ihr da lang fahren. Die Straße wurde komplett saniert und ist nun dank ihres kurvenreichen Streckenprofils ein echter Leckerbissen ( Achtung …. Wildwechsel, Tempolimit 80km/h). Lange haben die Lokalpolitik und Unternehmer der Region für eine Sanierung gekämpft. Schwung kam aber erst in die Sache, als Angela Merkel 2018 in Bad Schmiedeberg war…..

Kurz nachdem ihr weisser Hubschrauber gelandet war, haben wir die Kanzlerin kurz am Protokoll vorbei an die Seite unter die Coniferen gezogen und ihr gesagt: „…. du Angie….. so jeeht das hia nich weitor !“

Und nun,….. – zack – neue Strecke !!! …… Gern geschehen…… !!!

Jetzt muss nur noch der Steinmeier kommen und wir kriegen unseren eigenen Autobahnzubringer zum Sportplatz !!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:wink: :-| :-x :twisted: :) 8-O :( :roll: :-P :oops: :-o :mrgreen: :lol: :idea: :-D :evil: :cry: 8) :arrow: :-? :?: :!: